Golftorte

geschrieben am: 14.05.2015 von: Jane in Kategorie(n): Torten getagged mit: , , ,
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinrssyoutube

 

Für einen Geburtstag im Kollegenkreis durfte ich diesmal eine Golftorte backen. Das war eine kleine Herausforderung, da ich unbedingt den Golfball selbst machen wollte. Ich denke, es ist ganz gut gelungen…

Für die Golf-Torte wurde ein Schokoladen-Biskuit gebacken und mit einer Kinderschokoladen-Creme gefüllt.

 

Der Golfball wurde aus Modellierfondant (kleiner als ein Original Golfball) geformt. Diese Kugel wurde mit Fondant eingedeckt, den ich vorher über ein Profilbrett ausgerollt habe. Das entstandene Muster kam dem Original recht nahe.

 

 

Grün eingefärbte Kokosflocken sollten den Rasen und ein zerkrümmelter Löffelbiskuit den Sand darstellen. Das große Fähnchen wurde auf einem Cake-Pop-Stiel mit Zuckerkleber befestigt.

 

Deko für Golfertorte

 

Für die Randverzierung wurden dann noch mal viele kleine Golfbälle (auf die selbe Art wie der große) und Fähnchen hergestellt.

 

Deko

 

Für Jakob war es eine gelungene Überraschung! 🙂

 


8 Kommentare zu “Golftorte”

  1. Bianca sagt:

    Hallo Jane,

    Ich möchte deine Golfertorte gerne nachbacken als Überraschung für einen begeisterten Golfer. Da ich aber zwar eine begeisterte Tortenböckerin bin, mich aber noch nie an so ein Großprojekt gewagt habe, würde ich mich über eine Schrift für Schritt Anleitung freuen.
    Es fängt bei mir schon bei dem Biskuit, welchen du mit der Kinderschokoladencreme gefüllt hast, an. Was meinst du mit gefüllt? Hast du den Biskuit in mehrere Teile geschnitten und immer dazwischen die Rene gegeben? Oder wie kann ich mir das vorstellen?
    Habe dazu leider in deinem Rezept nichts finden können.

    Ganz liebe Grüße
    Bianca

    • Jane sagt:

      Hallo Bianca,
      Torte gefüllt, bedeutet, dass die einzelnen Böden mit der Creme bestrichen wurden. Ich würde Dir einen Vanillebiskuit empfehlen (24er Backform). Dann wird der Kuchen etwas höher. Den Biskuit backen, über Nacht auskühlen lassen, 2x waagerecht durchschneiden, die Böden und die Torte von außen mit z.B. Kinderschokoladen-Ganache bestreichen. Die Ganache muss abgekühlt sein (mindestens 2 Stunden, aber nicht in den Kühlschrank stellen, sonst wird sie zu fest. Die Ganache ist fondanttauglich, das bedeutet, dass der Fondant sich später nicht auflöst. Diese Rezepte findest Du auf meiner Homepage. Den Fondant groß genug ausrollen, so dass er komplett über die Torte passt (Durchmesser plus 2 x die Höhe der Torte). Der Golfball war etwas schwierig herzustellen. Wenn Du kein Strukturbrett hast, kannst Du auch eine Kugel formen und viele kleine Löcher hineinstechen. Mehr fällt mir im Moment nicht ein. Wenn Du Fragen hast, schreib mir bitte. Ich würde mich auch über ein Foto von Deiner fertigen Torte freuen. Viel Glück und viele Grüße, Jane

  2. Moni sagt:

    Deine Torte ist eine tolle Inspiration. Ich möchte nun auch eine Golftorte herstellen und bin auf deine Variante mit der Präge Platte gestoßen. Kannst du mir verraten wo ich eine solche Platte herbe komme. Vielen Dank und liebe Grüße

  3. Momo sagt:

    Liebe Jane, ich möchte Dir einmal ein großes Kompliment aussprechen. Deine Seite ist einfach fantastisch und für mich als „blutige“ Anfängerin in Sachen Motivtorten ein Riesengewinn.
    Ich habe eine Frage zu Deiner Golftorte. Erkenne ich es auf dem Foto richtig, dass diese mit einer Fontant-Decke überzogen ist oder wurde die Kinderschokoladen-Creme nur glattgezogen?
    Ich danke Dir schon jetzt für Deine kurze Rückmeldung.
    Mit herzlichen Grüßen aus Hamburg
    Momo

    • Jane sagt:

      Hallo Momo, vieeeeeeelen Dank für Deine liebe Rückmeldung. Da freue ich mich sehr drüber! Also, die Golftorte wurde mit einer Kinderschokoladen-Creme gefüllt, mit einer Vollmilch-Ganache (findest Du unter meinen Rezepten) eingestrichen und anschließend mit weißem Fondant eingedeckt. Zum Schluss wurde die Torte oben drauf ganz dünn mit Zuckerkleber eingestrichen und mit den grünen Kokosflocken verziert. Schreibe mir jederzeit wenn Du weitere Fragen hast!!!! Würde mich auch über ein Bild von Deiner Torte freuen, falls Du sie denn mal nachmachen möchtest. jane(at)janes-backstube.de Viele Grüße und viel Spaß beim nachmachen, Jane

  4. Ami sagt:

    Hallo Jane, mein oberster Chef geht in den verdienten Ruhestand. Da er neben seinen Enkeln, leidenschaftlicher Koch und
    Golfer ist, möchte ich ihn mit der Golfertorte überraschen. Wo erhält man für den Golfball das Modelierfondant?
    Ich habe mir bereits Rollfondant in grün und weiß gekauft, würde es damit auch klappen?
    Vielen Dank vorab für Deine Tips.
    Ami

    • Jane sagt:

      Hallo Ami, Dir noch ein frohes Neues Jahr! Der Golfball besteht im Prinzip aus zweit Teilen. Zuerst formst Du eine Kugel, die etwas kleiner ist, als der fertige Golfball werden soll. Als nächstest wird die Kugel mit einer „gemusterten“ Fondantdecke verkleidet. Für die Kugel würde ich tatsächlich eher Modelierfondant oder Blütenpaste empfehlen, da diese relativ schnell aushärten (ginge auch mit Fondant, dauert nur länger). Wichtig dabei ist, dass die Kugel sich nicht verformt wenn Du sie später einkleidest. Wie das Muster auf dem Golfball entstanden ist, habe ich im Blog erklärt. Wichtig dabei ist auch, dass der Fondant, auf dem das Muster geprägt wird, nicht zu dünn ist, damit keine Löcher entstehen. Hoffe, ich konnte Dir etwas helfen und würde mich über eine Nachricht freuen, wie es gelungen ist. Viele Grüße, Jane
      PS: Modelierfondant kannsst Du ganz einfach selber herstellen. Entweder im Verhältnis 1:1 mit Blütenpaste (schau mal unter den Rezepten) oder mit CMC vermischen. Beide Varianten sind unter der Rubrik Rezepte „Blütenpaste“ erklärt.


Hinterlasse einen Kommentar