Ü-Ei-Torte

geschrieben am: 04.02.2016 von: Jane in Kategorie(n): Torten getagged mit: , ,
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinrssyoutube

Meine Freundin Franzi ist ein absoluter Ü-Ei Fan. Und weil sie dieses Jahr leider nicht Karneval feiern konnte und sich die nächsten Wochen schonen muss, habe ich ihr für Weiberfastnacht zum Trost eine Ü-Ei-Torte gebacken 🙂 Schade, dass ich ihr Gesicht nicht fotografiert habe, als sie die Torte gesehen hat. Das wäre wirklich ein Foto wert gewesen…. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass die Überraschung gelungen ist. Während ich hier diese Zeilen schreibe, weiß sie noch nicht, dass in der Ü-Ei-Torte wirklich die typische Überraschung drin ist. Bin gespannt, wann sie es merkt….

Die Ü-Ei-Torte besteht aus einem Vanille-Biskiut, gefüllt mit einer Kinderschokoladen-Creme, eingestrichen mit einer Vollmilch-Ganache. Die Kinderschokoladen-Creme wurde wie die Ganache hergestellt, mit 100g Sahne und 300g Kinderschokolade. Drei große Riegel habe ich kleingehackt und auf die bestrichenen Tortenböden gestreut.

Tja, wie fange ich an…. Zuerst habe ich mir aus dem Internet eine passende Vorlage (ca. 17 cm hoch) ausgedruckt. Damit schon mal eine Art Ei-Form entsteht, wurde der Teig in zwei kleinen Edelstahlschüsseln (Durchmeser 12 cm, ca. 30 Min. Ober-/Unterhitze) und einer etwas größeren Schüssel (Durchmesser 20 cm, Backzeit ca. 40 Min.) gebacken. Für die kleinen Schüsseln reichte die Hälfte vom Biskuit-Rezept (24/26 Tortenring). Eine Stäbchenprobe ist unerlässlich, da jeder Ofen anders backt und auch jede Kuchenform ein anderes Ergebnis liefert! Wenn man Edelstahlschüsseln verwendet, müssen diese gut eingefettet und anschließend mit Mehl oder Paniermehl bestäubt werden. Auch verlängert sich die Backzeit!

Der nächste Schritt war etwas schwieriger… Die einzelnen Böden mussten so zusammengesetzt werden, dass eine Ei-Form entsteht – ein wenig wurde mit dem Messer nachgeholfen und grob in Facon gebracht. Nachdem das geschafft war, wurden die Böden mit Kindeschokoladen-Creme gefüllt und zusammengesetzt. Um die kleine Überraschung zu verstecken, habe ich aus einem Boden die Mitte ausgeschnitten und nur den Rand verwendet, das Ei versteckt und mit einem weiteren Boden abgedeckt. Das Ei wurde noch aus Hygienegründen in Frischhaltefolie eingepackt. Dann wanderte das „Ei“ erst einmal für ca. 30 Min. in den Kühlschrank und wurde anschließend mit der Vollmilch-Ganache eingestrichen. Für den Feinschliff wanderte die Torte dann wieder in den Kühlschrank bis die Ganache richtig fest war. Und dann war es ganz einfach die Ei-Form zu schnitzen. Dabei kam natürlich der Kuchen teilweise ans Tageslicht, aber das macht nichts. Wenn man dann also mit der endgültigen Form zufrieden ist, wird an einigen lichten Stellen ohne Ganache der Rest der Ganache aufgetragen. Fertig!

Die Deko habe ich schon einige Tage vorher hergestellt, da diese doch recht zeitaufwändig war. Je sauberer man die Vorlage aus dem Papier ausschneidet, desto sauberer werden nachher auch Fondant-Buchstaben! K i n d e r wurde aus farbingem Fondant ausgeschnitten, Überraschungsei aus weißem Fondant, der später mit farbigen Lebensmittelstiften angemalt wurde. Damit die Buchstaben und der Schriftzug nicht austrocknen und einigermaßen flexibel bleiben, kann man sie einfach ein paar Tage in Frischhaltefolie einwickeln.

Und so sah dann das Ergebnis aus! 🙂


5 Kommentare zu “Ü-Ei-Torte”

  1. Loredana sagt:

    Liebe Christiane
    Wenn du diese Torte an einen Kunden verkaufen würdest, welchen Preis würdest du dann circa dafür verlangen?

    Liebe Grüße
    Loredana

    • Jane sagt:

      Hallo Loredana, da ich keine Torten verkaufe, kann ich auch leider keinen Preis nennen. Ein Konditor würde aber sicherlich viel Geld dafür nehmen 🙂 War sehr viel Arbeit…

  2. Lipp,Anja sagt:

    Hallo Christiane
    Super Torten. Habe die Seite gerade von Franziska erhalten. Sie ist meine Arbeitskollegin. Leider fehlt mir die Torte von Bayern München . Lg Anja

    • Jane sagt:

      Liebe Anja,
      das freut mich aber, dass Dir die Torten gefallen. Vor einer Bayern München-Torte muss ich wohl ers einmmal an Volker vorbei und eine BVB-Torte backen 🙂

  3. Franziska sagt:

    Na das war eine Überraschung. Erst bekam ich ein kleines Ü-Ei und auf einmal packte Christiane dieses riesige Ei aus.Ich war total gespannt auf diese Torte, wollte sie aber erst mit meinem Mann anschneiden. Der ließ leider lange auf sich warten, war er doch im Karnevalstrubel verschollen.Endlich kam er dann und war doch überrascht, wie groß das Ei doch war.Und dann konnte ich es endlich köpfen.Lecker, Lecker, Lecker. Und am leckersten fand ich die Torte, wenn die Schokoladenfüllung schon was weicher war. Und dann kam 2 Tage später die Überraschung, da war doch tatsächlich noch ein kleines Ü-Ei in der Torte eingepackt.
    Vielen Dank liebe Christiane, habe mich unglaublich über diese Torte gefreut.


Hinterlasse einen Kommentar