Reisetorte

geschrieben am: 10.05.2017 von: Jane in Kategorie(n): Torten getagged mit: , , ,
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinrssyoutube

 

 

Mit 80 Jahren schon weit rumgekommen! New-York, Ägypten und das schöne Köln sollten auf der Reisetorte „verewigt“ werden. Da mussten natürlich die Wahrzeichen herhalten…

 

 

Der Dom und die Freiheitsstatue wurden erst einmal ausgedruckt, ausgeschnitten und als Schablone auf eingefärbte Blütenpaste gelegt. Zum Ausschneiden sollte man hier ein scharfes Skapell benutzen!

 

 

Damit man den Dom in die Torte stecken kann und auch die nötige Stabilität hat, wurde dieser zweimal hergestellt. Zwischen beide Hälften wurde dann stabiler Blumemdraht gelegt und alles mit Zuckerkleber zusammengeklebt.

 

Für diese Reisetorte wurde ein Eierlikörkuchen (1,5 fache Menge des Rezeptes) in der Größe 25 cm x 25 cm gebacken und mit einer Himbeer-Mascarpone-Creme gefüllt. Da diese Füllung nicht fondanttauglich ist (den Fondant also auflösen würde) wurde aus dem Kuchen ein Tortenring geschnitten. Danach hatte die Torte nur noch eine Größe von 21 cm x 21 cm, wurde dadurch aber deutlich höher. Die Böden sowie die komplette Torte wurden zum Schluss noch mit weißer Ganache bestrichen.

 



Hinterlasse einen Kommentar