BMW-Torte

BMW-1er-Torte

 

Da Kilian einen wunderschönen 1er BMW fährt und dieser sein ganzer Stolz ist, sollte er dann auch zu seinem 24. Geburtstag sein Auto als Torte bekommen. Von daher habe ich mich zum ersten Mal an eine Autotorte ( BMW-1er-Torte ) gewagt. Echte Kenner werden das Modell bestimmt wiedererkennen 🙂 Leider hat mich meine Kamera im Stich gelassen und ich kann hier deshalb keine Schritt-für-Schritt-Anleitung geben. Das hole ich aber bestimmt mal nach…  Aber in dem Video von Marcel Paa (http://www.einfachbacken.ch/) findet ihr eine tolle Anleitung zur Herstellung solcher Torten samt Kuchenrezept. Dieses Video war mir eine wirklich große Hilfe!! Danke Marcel!

 

 

Das Einzige was ich dem Video noch hinzufügen könnte, wäre die Umrechung einer Schablone auf die gewünschte Größe:

 

Bei dieser ausgedruckten Schablone auf A4 ist das Auto 16,5 cm lang. Da ich das Auto aber in einer Länge von 33 cm haben wollte, musste die Schablone entsprechend auf dem Kopierer vergößert werden. Hier also ein Beispiel: 33 cm (gewünschte Länge) : 16,5  cm (Länge der Vorlage) x 100 = 200. Die Vorlage muss also mit 200% vergrößert werden. Bevor man sich für eine bestimmte Größe entscheidet, sollte man vorher aber sein Backblech ausmessen, da die Grundplatte des Autos zweimal aus dem Kuchen ausgeschnitten wird und man noch einen Rest braucht, um die gewünschte Höhe zu erreichen. Bei mir ist das ganz schön eng geworden… Mein Backblech ist ca. 38 x 31 cm groß, die Schablone 33 cam lang. Also blieb nicht viel Rest um die gewünschte Höhe zu erreichen.

 

 

Hier leider nur noch eine kleine Auswahl an Bildern die mir verblieben sind 🙁 Neue Projekte können jetzt aber kommen. Die Kamera läuft wieder 🙂

 

 

Den Kuchen habe ich mi einer Zartbitter-Vollmilch-Ganache (400 g Vollmilchganache, 100 g Zartbitterkuvertüre, 200 ml Sahne) eingestrichen. Da man diese Art von Torten nicht wirklich füllen kann, habe ich aber dennoch versucht etwas mehr Geschmack hineinzubringen. Von der fertigen Ganache habe ich ein paar Löffel abgenommen und eine Tafel Kirsch-Schokolade mit Scharzwälder Kirschwasser von Lindt darin geschmolzen. Diese Ganache kam dann zwischen die einzelnen Böden.

 

Und so sah dann das fertige Ergebnis aus:

BMW-Z4-Torte

 

Liebe Petra, mit etwas Verspätung kommt jetzt endlich Deine BMW-Z4-Torte ins Internet! Ich hatte lange überlegt, was ich für ein Motiv für Deinen runden Geburtstag wähle. Aber dann war eigentlich alles klar! Eine leidenschaftliche BMW-Cabrio-Fahrerin freut sich bestimmt auch über dass passende, essbare Auto 🙂 Ich glaube, die Torte ist super angekommen? 🙂 Uns hat sie auf jeden Fall auch richtig gut geschmeckt 🙂

 

 

Die untere Torte besteht aus einem Vanille-Biskuit mit einer Himbeer-Mascparpone-Creme (28er), die obere Torte besteht aus einem Rührkuchen nach einem Rezept von Dr. Oetker. Allerdings habe ich mich für eine andere Füllung entschieden und zwar für eine Grand-Marnier-Buttercreme.

 

Leider kann ich hier mit keiner Fotostrecke über die Herstellung des BMW’s dienen. Mit der Herstellung hatte ich mir wohl etwas zu viel zugemutet, und in dieser Art habe ich auch keine Anleitungen im großen WWW. gefunden…  Aber dafür, dass ich mehrere Nervenzusammenbrüche  🙂 hatte, ist das Ergebnis doch ganz gut geworden. Also Petra,  jetzt weiß ich wie es richtig geht, kannst Dir also bald ein neues Auto kaufen 🙂 🙂 …

 

Als erstes habe ich mir den BMW Z4 als 1:24  Modellauto besorgt. Das war schnell gefunden. Das hätte ich natürlich so fertig auf die Torte setzen können, aber da packt mich dann ja doch der Ehrgeiz, und ich muss alles selber machen.  Zuerst musste mal mein kleines Audi-Modell zum Test herhalten. Davon habe ich versucht einen Abdruck mit flüssigem Lebensmittel-Silicon zu nehmen. Das Auto war nach 10 Stunden putzen wieder sauber, die Form musste dagegen entsorgt werden. Also ein neuer Versuch mit Knet-Silicon und dann auch direkt am BMW Z4 Modell. Und das ging ganz gut. Das Modell-Auto wurde, soweit möglich, zerlegt und abgeformt. Nachdem die Formen von den Rädern, Karosserie, Spiegeln, Sitze und Windschutzscheibe ausgehärtet waren, wurden diese dann mit Modellierfondant gefüllt. Nach dem Aushärten wurden dann die Einzelteile mit Zuckerkleber zusammengesetzt – wie in Echt; nur mit Zucker und nicht mit Schweißgeräten 🙂

 

 

Da die Silikonformen recht flexibel sind, passten die Einzelteile nicht zu 100% zusammen. Da musste ich doch noch ordentlich mit einem Skalepell nacharbeiten. Meinem Neffen Jan habe ich das obere Bild mit der der Windschutzscheibe aus Modellierfondant geschickt. Das gefiel ihm gar nicht und er hatte leider Recht. Also habe ich mich mal wieder mit dem Thema Isomalt beschäftigt. Nach gefühlten tausend Versuchen, war ich dann mit dem Ergebnis einigermaßen zufrieden.

An dieser Stelle noch herzlichen Dank an Jan, der den BMW Z4 heimlich  ausgeliehen und ganz viele Fotos davon machen musste. Schließlich sollte alles so originalgetreu wie möglich werden.

 

 

Dann wurde noch alles mit silberner Lebenmittelfarbe „lackiert“ und FERTIG !!!! Die übrige Deko bestand aus der Skyline Stuttgart/Bonn, Ortsschildern Stuttgart/Bonn und einem Scherenschnitt von Petra. Allerdings hat mir mein lieber Bruder leider nicht die schönste Vorlage geliefert… 🙂 Zum Schluss noch ein Schleifchen und eine schöne Blume aus Blütenpaste auf der Rückseite der Torte. Dafür habe ich mir diese Ausstecher besorgt:

 

 

Liebe Petra, vielen Dank noch einmal für die Einladung die tolle Party!!

Jane und Kai