Hortensientorte

Hortensientorte

 

Meine Freundin Monika wünschte sich für ihre Mutter zum 87. Geburtstag eine „Hortensientorte“ mit einer Sahne-Nuss-Füllung. Und dieser Bitte kam ich natürlich nach.

Da ich keine Form für die Blüten besitze, mussten diese also per Hand modelliert werden. Lediglich für die Efeublätter und Schmetterlinge hatte ich Ausstecher, für die Perlenkette eine Silikonform. Aber ich glaube, für meine erste Hortensie kann sich das Ergebnis sehen lassen 🙂 Inspiriert wurde ich von der Papillon-Torte aus dem Buch „Motivtorten Basics“ von Betty’s Sugar Dreams.

 

Für den Schal/Tuch wurde Fondant nicht zu dünn ausgerollt, damit sich die Struktur von der Strukturrolle auch sichtbar abdrückte. Danach wurde das Stück Fondant für ca. 15 Minuten über mehrere Strohhalme gelegt, leicht angedrückt und zusammengeschoben, damit Falten entstehen. Der Fonant sollte leicht antrocknen, damit die Falten stabil bleiben, wenn das Tuch über die Torte gelegt wird. Wenn die Strohhalme zu kurz sind, kann man einfach zwei Strohalme ineinander stecken.

Schmetterlinge und Perlenkette wurden mit Perlenweiss-Lebensmittelpulver abgepudert. Das schimmert sehr schön und sieht auch noch recht edel aus.

Freue mich über jeden Kommentar, Tipps und Tricks von Euch!