Kinderschoko – Creme

Golftorte

 

Für einen Geburtstag im Kollegenkreis durfte ich diesmal eine Golftorte backen. Das war eine kleine Herausforderung, da ich unbedingt den Golfball selbst machen wollte. Ich denke, es ist ganz gut gelungen…

Für die Golf-Torte wurde ein Schokoladen-Biskuit gebacken und mit einer Kinderschokoladen-Creme gefüllt.

 

Der Golfball wurde aus Modellierfondant (kleiner als ein Original Golfball) geformt. Diese Kugel wurde mit Fondant eingedeckt, den ich vorher über ein Profilbrett ausgerollt habe. Das entstandene Muster kam dem Original recht nahe.

 

 

Grün eingefärbte Kokosflocken sollten den Rasen und ein zerkrümmelter Löffelbiskuit den Sand darstellen. Das große Fähnchen wurde auf einem Cake-Pop-Stiel mit Zuckerkleber befestigt.

 

Deko für Golfertorte

 

Für die Randverzierung wurden dann noch mal viele kleine Golfbälle (auf die selbe Art wie der große) und Fähnchen hergestellt.

 

Deko

 

Für Jakob war es eine gelungene Überraschung! 🙂

 

Kinderschokoladen-Creme

Zutaten:

  • 260g Sahne
  • 2 x 210g Kinderschokolade (2 Pakete á 10 große Riegel)
  • 8 TL San-apart

 

Herstellung:

Kinderschokolade in kleine Stücke brechen und in die kalte Sahne geben.

Kinderschokolade zusammen mit der Sahne über einem Wasserbad zum schmelzen bringen und immer gut rühren!

Die Schoko-Sahne-Masse muss richtig gut durchkühlen. Am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Dann die Masse 1 Minute kurz aufschlagen und beim Rühren nach und nach das San-apart dazugeben. Die Masse wird jetzt schön fest und cremig. Wenn sie euch noch zu weich ist, einfach noch etwas San-apart dazugeben.  Die Kinderschokoladen-Creme kann sofort zum Füllen einer Torte genutzt werden. Wenn man sie noch mal in den Kühlschrank stellt, wird sie noch fester.

Diese Creme schmeckt 1:1 wie Kinderschokolade. Sehr süß, aber sehr lecker!

 

Marienkäfertorte

 

Meine beste Freundin Monika hatte am 5. Mai Geburtstag. Seit Wochen lag sie mir in den Ohren, dass sie sich eine Marienkäfertorte wünscht. Diesem Wunsch bin ich selbstverständlich nachgekommen :-).  Und hier das Ergebnis:

 

Marienkäfertorte

Marienkäfertorte

 

Zuerst habe ich einen Vanille-Biskuit für eine 28er Springform gebacken und diesen dann am nächsten Tag in Form geschnitten und zweimal waagerecht durchgeschnitten. Gefüllt wurde die Torte dann mit einer Kinderschokoladen-Creme, die wirklich 1:1 nach Kinderschokolade schmeckt. Also sehr süß, aber extrem lecker.

 

Biskuit für Marienkäfer

Biskuit für Marienkäfer

Eingestrichten wurde der Käfer dann mit Ganache und anschließend mit Fondant dekoriert. Das beigefarbende Gesicht und den schwarzen Rand habe ich mit einem Topfdeckel ausgestochen. Die Trennung zwischen den Flügeln ist ein schwarzer Fondantstrang, der mit einem Clay Extruder von Staedtler hergestellt wurde.

 

 

Ein selbstgebasteltes Cakeboard aus Holz, welches erst mit Folie beklebt wurde, bevor es dann einige Tage vor Fertigstellung des Käfers mit grünem Fondant überzogen wurde. Auch die Deko-Blümchen wurden frühzeitig hergestellt, damit sie ihre Form nicht verlieren. Festgeklebt wurden sie dann mit selbstgemachtem Zuckerkleber.

 

Marienkäfer mit Fühlern

Marienkäfer mit Fühlern

 

Also Monika, den Gästen und mir hat die Torte prima geschmeckt!